"Mit west komme ich ganz einfach und schnell mit dem Bus zu meinem Ausflugsziel!"
"Mit west die Eigenständigkeit behalten. Auch ohne Auto mobil bleiben"
"In der Schulzeit und auch in den Ferien jedes Ziel erreichen"

Barrierefreie Fahrzeuge und Haltestellen 


Die meisten Busse der west verfügen über Rampen, Kneeling-Funktion (automatisches Absenken des Fahrzeugs), akustische und optische Haltestelleninformationen, Abstellflächen für Rollstühle und Rollatoren, zusätzliche Haltegriffe und Haltewunschknöpfe. So kommen Sie auch mit Rollstuhl oder Rollator bequem von A nach B.

 

 

Mit Schwerbehindertenausweis Vorteile geniessen

Damit auch schwerbehinderte Personen die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen können und mobil bleiben, wird in den Verkehrsmitteln des Nahverkehrs innerhalb der Grenzen der Bundesrepublik Deutschland in der 2. Klasse die unentgeltliche Beförderung gewährt.

Dabei gilt:
Schwerbehinderte Menschen mit einem grün-orangen Ausweis mit den Merkzeichen G, aG, Gl, Bl oder H erhalten beim zuständigen Versorgungsamt ein Beiblatt mit entsprechender Wertmarke, das zur anschließenden unentgeltlichen Beförderung im öffentlichen Personennahverkehr berechtigt. Die Wertmarke kostet für ein halbes Jahr 36 Euro bzw. 72 Euro für ein ganzes Jahr.

Schwerbehinderte Personen, die Arbeitslosenhilfe oder Leistungen für den Lebensunterhalt beziehen oder auch die Merkzeichen H, B, VB oder EB haben, erhalten die Wertmarke kostenlos.

Schwerbehinderte Reisende, welche im Ausweis ein »B« und den Satz »Die Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson ist nachgewiesen« eingetragen haben, können eine Begleitperson bzw. einen Behindertenbegleithund kostenlos mitnehmen. Die Begleitperson kann auch dann kostenlos mitfahren, wenn der zu begleitende Schwerbehinderte selber nicht freifahrtberechtigt ist

Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns einfach an.
Tel.: 02431 88-6000